est.:1980




Die Geschichte & Philosophie  des "Steppenwolf-MC"


Eine Gruppe Jugendlicher, die bereits im Kindergarten erste Freundschaften schloßen, entwickelten sich nach und nach zu einer festen Clique. Die Idee zu einem Motorradclub entstand erstmals so um 1978. Zu einer Zeit also, wo der erste Bartwuchs gerade mal den letzten Babyspeck ablöste. Wer hätte gedacht, das die Gruppierung von ein paar Teenies, dermaßen lange Bestand hat. Schon 4 Jahrzehnte lang, wird stolz weitergeführt, was als Jugendbewegung begann. Und das sogar noch mit einem so überdurchschnittlich großen Anteil an Gründungs-Mitgliedern.
Dabei waren wir aufgrund des ländlichen Einzugsgebietes nie ein sehr großer Club. Und neue Bewerber haben und hatten es nie leicht, an unsere, so eng gewobene Gemeinschaft von Individualisten, anzuknüpfen. So etwas kann nur ganz lansam wachsen und bedarf beiderseits 100%iger Kompatibilität. Nur dann kann es ein Leben lang halten. Diese Kontinuität verdankt unser Club aber wohl auch dem Umstand, das er nicht immer den neusten "Moden" gleich hinterher gerannt ist. Wir sehen uns als Familie, die gemeinsam alt wird und nicht als expandierende Firma, mit ständig wechselndem Personal. Unser Zusammenhalt beruht auf persönlichem Freiraum, Loyalität und Vertrauen, nicht auf Zwang, Disziplin und Hirarchie. Wichtiger als Quantität ist uns Qualität. Wer gerade etwas wichtiges zu erledigen hat, während sein Bruder in der Klemme steckt, ist bei uns deplaziert. In jeder Familie gibt es natürlich auch Höhen und Tiefen. Aber die gemeinsame Bewältigung der Tiefen und die anschließende Freude an den Höhen, schweißen uns fest zusammen.........

 

vom Sandkasten bis zum Sarg

 


*
* * *

unsere Domizile:

1980 - 1986 : Unkel, Frankfurterstr.

1986-2009 : Unkel, B 42, alte Heerstr. 1

2009 - 3009 : Linz / Kretzhaus, Asbacherstr. 2

* * *

* * *
* * *
Stammbaum




es war einmal, vor langer Zeit . . .
alte Bilder

 



uralt

hash

-1978- eine Idee wächst    (und auch der erste Bart ;-)

-1980- das erste Clubhaus stand, zur Freude der Nachbarn, mitten im Unkler Zentrum. (bis ´86)

heyey

BEIN

-1986- Umzug ins 2. Clubhaus. Gefeiert wurde krass.
Die Holzfußböden waren in jener Zeit nach max. 1/2 Jahr zu Bruch gestampft und bekamen Blechpflaster.

-ca.86/87- Damals Kult, das "BEIN" trinken (bis zum umfallen) zu je 3 gleichen Teilen: Cola, Bier & Schnaps.
Das Bein fuhr immer mit, egal wohin, egal wie weit.

arme Sau Scheng around

arme Sau im Fegefeuer

Freunde der Nacht, des Beischlafs und des Alkohols

in der Mitte seht Ihr unser schwer krankes Member Scheng, der zu dieser Zeit noch kerngesund, gut gelaunt und sehr durstig war. Wir danken allen, für ihre umfangreiche und selbstlose Unterstützung!!!

 

1986

Clubbild aus dem Jahre -1986- zum Einzug in das neue Clubhaus (Nr.2)

1988

-1988-   8 Jahres Party, noch oben auf der legendären Erpeler Ley

 

<<< Home last update: 10.12.2018